Schloss Artstetten

Schloss Artstetten

Willkommen im Schloss Artstetten

Schloss Artstetten mit seiner berührenden Familiengeschichte ist ein Ort, an dem Geschichte lebendig bleibt. In all den Jahren wurde das Museum zu einem kulturhistorischen Anziehungspunkt. Im Museum und Natur-Schlosspark können die Besucher auf den Spuren von Erzherzog Franz Ferdinand und Sophie von Hohenberg durch die Geschichte wandeln. Durch das Attentat in Sarajevo am 28. Juni 1914 wurde Schloss Artstetten - früher als erwartet - zur letzten Ruhestätte der beiden.
Als die ersten zwei Opfer des Ersten Weltkrieges – deren Schicksal viele andere Menschen folgten - ist ihr Erbe für ihre Nachkommen die Herausforderung zur Bewahrung des Friedens! 


Die Familiengruft

Eine Beisetzung von Herzogin Sophie und aller „zu erwartenden“ Nachkommen in der Kapuzinergruft war durch den geleisteten Renunziationseid ausgeschlossen. Allerdings wollte Erzherzog Franz Ferdinand auch nach dem Tod nicht von seiner geliebten Frau getrennt sein und ließ daher ab 1913 in Artstetten, unterhalb der Kirche, eine Familiengruft errichten. Bereits wenige Monate später – nach dem Attentat in Sarajevo - wurde die Gruft zur letzten Ruhestätte von Erzherzog Franz Ferdinand und Herzogin Sophie.
Diese Gedenkstätte kann im Rahmen des Museumsbesuchs ebenfalls besichtigt werden. 


Museum

In der Ausstellung „Erzherzog Franz Ferdinands Leben und Wirken“ werden die verschiedenen Aspekte dieser vielseitigen Persönlichkeit – der Politiker und Offizier, der Ehemann und Familienvater, der Gutsherr und Jäger, der Kunstliebhaber und Sammler, der Reisende und Kosmopolit – vorgestellt. Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand hatte bahnbrechende politische Visionen, war ein begeisterter Familienmensch aber auch "Sammler und Jäger". Die einzigartigen Exponate sind Zeugen seiner Zeit und lassen auch seine Weltreise, seine Jagdleidenschaft und sein Werden und Wirken nachvollziehbar werden.

 

Schloss-Café

Österreichische Kaffeehaustradition in einem geschichtsträchtigen Ambiente und den schönsten Ausblick auf den Schlosspark verspricht das Schloss-Café Artstetten. Hier wird Tradition gelebt; der zarte Kaffeeduft verrät bereits beim Betreten des K & K Salons: Hier wird sie sorgsam gepflegt.


Jahresausstellung 2017: 
"Der gute Ton - Eine Navigation durch Zwang, Korsett und Schinkenbrot"

Als Partner der niederösterreichischen Landesausstellung 2017 präsentiert Schloss Artstetten ab 1. April 2017 „Der gute Ton. Eine Navigation durch Zwang, Korsett und Schinkenbrot“. In dieser Ausstellung werden sämtliche Aspekte der Etikette auf- beziehungsweise einige Alltags-Situationen exemplarisch herausgegriffen und so das Bewusstsein geweckt, dass Stil und gutes Benehmen durchaus noch zeitgemäß sind und auch Zukunft haben.

Begleitend dazu wird es im Erzherzog Franz Ferdinand-Museum und Schloss-Café „theatrale Talk-Walk-Shows“ über Konvention, Takt und den guten Ton geben.
Der gute Ton auf www.schloss-artstetten.at

 

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.